Basics, Medien 2.0, Web 2.0 - Written by Peter Bihr on Dienstag, 10. Juni, 2008 16:36 - 1 Kommentar

eBook-Piraterie: Problem oder Chance?

Was nichts kostet, ist nichts wert? Stimmt nicht - auch nicht bei digitalen Gütern!Heute frisch im (sowieso sehr lesenswerten) O’Reilly Blog TOC gibt es einige Gedanken zum Thema Piraterie bei eBooks. Anlass war David Pogues NYTimes-Kolumne, in der er über negative Erfahrungen beim digitalen Publizieren seiner Bücher berichtete…

“Unfortunately, I’ve had terrible experiences releasing my books in electronic form. Twice in my career, ‘blind’ people e-mailed me, requesting a PDF of one of my books. Both times, I sent one over–and both times, it was all over the piracy sites within 48 hours, free for anyone to download.

“I’ve got a mortgage and three kids to put through college, and it broke my heart! Unfortunately, the bad apples have once again spoiled it for everyone else.”

Das ist nur die halbe Story, hält Adam Engst von TidBITS dagegen:

…the harder you make it for someone to buy an easily replicated digital commodity, the more likely they are to share that commodity as a way of making things easier for others. Look at the parallels in the music industry. Apple made legitimate purchases of music both easy and inexpensive via the iTunes Store, and anyone who was on the fence about whether it was acceptable to share music suddenly had a viable alternative. Providing a legitimate purchase path for electronic versions not only generates revenue, but also reduces illicit copying.

Engst spricht hier einen interessanten Punkt an. Piraterie kann natürlich tatsächlich ein Problem sein. Muss es aber nicht - denn Produktpiraterie trifft vor allem zwei Arten von digitalen Produkten besonders hart: Beliebte Güter, denn kopiert wir nur das, wonach Bedarf besteht. Und solche Güter, die schwer legal zu kaufen sind. (Wobei mit “schwer” hier nicht nur kompliziert gemeint ist, sondern auch solche Dateien, die aufgrund ihres digitalen Kopierschutzes auch als “defective by design“, also absichtlich beschädigt bezeichnet werden.)

Der Ausweg? Wo immer möglich sollten digitale Güter auch legal zum Kauf angeboten werden, so O’Reilly TOC:

The teeth gnashing associated with publishing’s transition to digital continues to obscure an important — and simple — point: publishing isn’t the first industry to confront digital issues. Businesses in the music, film and media worlds have been tackling these concerns for years, and there are important lessons to be learned from their failures and successes.

Engst’s argument about ease of use — especially as it relates to iTunes — deftly illustrates this. Regardless of your opinion of iTunes and Apple, it’s hard to argue with the equation they’ve developed: make money by giving people easy access to quality digital material. This trail has already been blazed; publishers just need to pay attention.

Wann immer möglich sollten digitale Produkte also einfach zu kaufen sein, am besten in verschiedenen Formaten. Kontrolle aufzugeben heißt hier: Stärke zeigen. Nicht umsonst hat Apple bei iTunes den Kopierschutz inzwischen wieder abgeschafft.

Also aufgemert, liebe Verleger: Andere Branchen hatten schon sehr ähnliche Probleme und haben sie erfolgreich überwunden. Ein Blick über den Tellerrand kann genügen, um die richtigen Antworten zu finden.



1 Comment

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Hintergrundrauschen - Was dürfen digitale Bücher kosten?
Aug 13, 2008 16:53

[...] tatsächlich der richtige Weg wären, sei dahingestellt. (Ich gehe davon aus, dass es nie eine gute Idee ist, eigenen Kunden künstlich Nutzungsbeschränkungen aufzuerlegen.) Die Frage, woran sich Preise [...]

Leave a Reply

Comment

Beliebteste Beiträge

Mehr erfahren

  • Hintergrundrauschen begleitet Verlage auf ihrem Weg ins Web 2.0. Hintergrundinfos, Diskussionen und handfeste Tipps für den Alltag.

Allgemeines, Business - Nov 2, 2008 0:57 - 0 Kommentare

Google’s view on the future of business

More In Allgemeines


Allgemeines, Business - Nov 2, 2008 0:57 - 0 Kommentare

Google’s view on the future of business

More In Allgemeines


Allgemeines, Business - Nov 2, 2008 0:57 - 0 Kommentare

Google’s view on the future of business

More In Allgemeines